Lage

"Historische" Postkarte aus den späten 70er Jahren
"Historische" Postkarte aus den späten 70er Jahren

Überblick

Unser Ferienhaus „Zwin Love“ ist ein freistehender, eingeschossiger Bungalow und liegt in der ruhigen Ferienhaus-Siedlung „Zomerdorp Het Zwin“ in Retranchement am südöstlichen Rand von Cadzand-Bad, dem sonnenreichsten Badeort der niederländischen Nordseeküste. Das Meer, der kilometerlange Sandstrand und die Dünen befinden sich in unmittelbarer Nähe ebenso wie das Naturreservat und Vogelparadies „Het Zwin“. Frühmorgens und abends fasziniert die Ruhe der Natur. In der Nacht ist bei Flut das Rauschen der Nordseebrandung zu hören, tagsüber das Geklapper der in Sichtweite nistenden Störche und das Geschnatter der Vögel im Zwingebiet. Der Strand und die Dünen sind zu Fuß oder mit dem Rad nur fünf bis zehn Minuten entfernt. Die nahen Strandpavillons „De Zeemeeuw“ und „De Strandloper“ locken mit gastronomischen Annehmlichkeiten und dem Blick auf die Nordsee, den Jachthafen von Cadzand-Bad und das mondäne Knokke-Heist im nahen Belgien. Das in den letzten fünf Jahren modernisierte Cadzand-Bad mit Jachthafen, Strandboulevard und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf ist fahrrad- und fußnah, die mit dem Auto schnell erreichbaren Orte Sluis, Oostburg und Knokke-Heist bieten ganzjährig Supermärkte, Shopping und Sightseeing.

Umgebung

Das Ferienhaus „Zwin Love“ ist nicht nur der ideale Ort, um einen typischen Strandurlaub an der niederländischen Nordsee zu genießen, sondern auch ein guter Ausgangspunkt für Halbtages- oder Tagesausflüge mit dem Fahrrad oder dem Auto in die reizvolle Umgebung. Maritime Hafenstädte wie Breskens und Antwerpen, beschauliche Polderdörfer wie Groede und Ijzendijke, historische Hansestädte wie Brügge und Gent und turbulente Großstädte wie Brüssel sind gut erreichbar.

Diamanten und Design, Bier und Barock

Antwerpen, die lebendige Hafenstadt an der Schelde, ist eine der bekanntesten Kunststädte Europas und reizt durch ihren spannungsvollen Wechsel zwischen Tradition und Moderne. Aber Antwerpen ist auch eine der größten Mode-Designer-Talentschmieden weltweit, beim Bummeln durch die Gassen und Strassen Antwerpens lassen sich die aktuellsten Modetrends entdecken,  …weiter…

Hafenstadt an Nordsee und Westerschelde

Beim Bummel in Breskens kann man den Fischern über die Schulter schauen und natürlich den frischen Fang auch gleich kaufen. Oder am Yachthafen flanieren und sich vom Klingeln der Wanten und Schäkel der dort ankernden Yachten zu Fernweh animieren lassen. Oder am Strand den Blick auf den Schiffsverkehr auf der Westerschelde oder rüber nach Vlissingen genießen. …weiter…

Brücken, Beginen, Bier und Pralines

Das “Venedig des Nordens” – zumindest Belgiens – bezaubert als Weltkulturerbe mit seinen zahllosen Grachten und Kanälen, romantischen Marktplätzen und Kirchen, gemütlichen Brasserien und Chocolaterien. Brügge ist zu jeder Jahreszeit ein attraktives Ziel, auch mit einem Zwischenstopp in Damme,  für einen Sightseeing- und Shopping-Ausflug von Cadzand-Bad aus. …weiter…

Bücherwürmer, Gourmets und Till Eulenspiegel

Damme ist ein beliebtes Ausflugsziel bei einem Brügge-Städtetrip oder bei einer Flandern-Tour von Cadzand-Bad: Der kleine belgische Ort in den Poldern reizt vor allem mit seiner malerischen Lage am Damse Vaart-Kanal zwischen Sluis und Brügge mit Blick auf die Schellewindmühle, mit einem mittelalterlichen Marktplatz und nicht zuletzt mit seinen vielen Restaurants und Antiquariaten. Und natürlich als Ort des Geschehens um Thyl Ulenspiegel, die belgische Variante von Till Eulenspiegel. …weiter…

Gotik, Giebel, Grachten und Gemälde

Mit seinen 225.000 Einwohnern ist Gent die Hauptstadt Ostflanderns. Trotz der vielen Baudenkmäler aus Gotik, Barock und Jugendstil ist Gent eine junge Stadt. Kein Wunder: Mehr als 22.000 Studenten bevölkern tagtäglich die Straßen. Tagsüber die historischen Stätten besuchen, abends köstlich speisen in einem tollen Restaurant oder ein leckeres Bier trinken in einer der vielen Kneipen und Bars an der Graslei – Gent eignet sich ideal für einen Tagesausflug oder einen spontanen Wochenendtrip von Cadzand-Bad. …weiter…

Kirche, Kunst und Kulinarik

Rund um den Kirchplatz mit der Hallenkirche aus dem 13. Jahrhundert, dem Musikpavillon , dem Denkmal von Jacob Cats und den vielen alten Bäumen haben sich in Groede einige Restaurants und kleine B&B-Hotels angesiedelt, viele der kleinen und authentischen Häuser werden von Künstlern bewohnt: Groede entwickelt sich zum Künstlerdorf, umringt von Poldern und Bauernhöfen und von Campingplätzen, die viele Urlauber reizen, da die Nordseestrände nur rund vier Kilometer entfernt sind. …weiter…

Pittoreskes Polderdorf im Zeichen der Pferde

IJzendijke nordöstlich von Cadzand-Bad ist mit seiner imposanten Windmühle, dem historischen Marktplatz und dem Museum “Het Bolwerk” einen Besuch auf einer Ausflugsfahrt ins Innere von West-Flandern wert. Gut 2.200 Einwohner leben hier, IJzendijke hat mit seinem Markt, dem Musikpavillon und den darum liegenden Häusern seinen ursprünglichen Charme aus der Zeit von Prinz Maurits bewahrt, in der Umgebung von IJzendijke locken neben Kanälen und Feldern weitere Attraktionen der Natur: Eine Falknerei und eine Kürbiszüchterei. …weiter…

Belgiens prominenteste Strand-Promenade

Von Cadzand-Bad mit dem Fahrrad am „Zwin“-Deich entlang oder über die Polderstraßen mit dem Auto: Belgiens Nobelbadeort Knokke-Heist ist von Cadzand-Bad in nur wenigen Minuten erreichbar. Knokke-Heist besteht aus fünf Stadtteilen, die sich als nördlichste Perlen der belgischen Küste aneinanderreihen: Het Zoute, Knokke, Albertstrand, Duinbergen und Heist. Knokke ist eine ganzjährig bewohnte und belebte Stadt am Meer und bietet an Zeedijk, Kustlaan, Lippenslaan und Dumortierlaan internationale Flanier- und Shoppingflair. …weiter..

Einkaufsstadt und Zentrum Flanderns

Markantestes Wahrzeichen von Oostburg ist das Einhorn als Wahrzeichen, das in Plastiken und Wappen auftaucht. Und optisch der Wasserturm im Nordosten der Stadt. Oostburg bietet eine kleine Fußgängerzone mit Geschäften, ein Krankenhaus, Banken und mehrere Supermärkte sowie ein Kino; am Marktplatz in Oostburg erwarten Besucher einige Restaurants und Cafes sowie ein Hotel. Die Kleinstadt ist eine kleine Alternative zum Einkaufen und Bummeln zu Sluis, Breskens oder Knokke-Heist. …weiter..

Rückzugsort mit Wällen, Wassergräben und Windmühle

Retranchement, eigentlich Retranchement-Cassandria, südöstlich von Cadzand-Bad und Cadzand-Dorf gelegen, wurde 1604 im “80 Jährigen Kriege” von Prinz Maurits (Moritz von Oranien) nach der Einnahme von Sluis gegründet. Auch heute ist die kleine Festung mit ihren Wällen und Wassergräben bei einem Spaziergang oder auf einer Radtour gut erkennbar; neben den Wällen bietet Retranchement noch eine beeindruckende Windmühle mitten im Dorf und einen kleinen Marktplatz sowie gute Gastronomie. …weiter…

365 Tage im Jahr Schlemmen, Sightseeing und Shopping

Die Geschäfte und Restaurants sind in Sluis das ganze Jahr über geöffnet, auch an Sonntagen – und das seit 100 Jahren. So ist Sluis eine beliebte Shopping-Stadt und durchgängige Gastromeile. Idyllisch eingebettet in Wälder, Wiesen und Wällen. Entstanden, wo sich der Meeresarm Zwin einst teilte. Gelegen am „Napoleonkanal“ bzw. „Damse Vaart-Kanal“, der die Stadt mit Brügge verbindet. Überragt vom mächtigen und weithin sichtbaren Belfort-Turm am Groote Markt. Garniert mit Befestigungsanlagen und Stadttoren aus dem 14. Jahrhundert, typisch holländischen Häusern und der prachtvoll erhaltenen und intakten Windmühle “De Brak” aus dem Jahr 1739. In Sluis kann man mit Blick auf den Kanal, den Belfort oder die Windmühle lecker speisen und trinken und sich vom Einkaufen erholen. …weiter…